≡Menü

Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben.


Wir werden euch nie vergessen!

Es ist etwas aufgebrochen. Begonnen hat der Protest gegen das Wegsehen, gegen das Verschleiern, gegen das „weiter so“ der Verantwortlichen.

Wer wegschaut, macht sich mitschuldig!
Wer heute noch behauptet, das deutsche Volk sei von Einigkeit erfüllt, der träumt, ist ignorant oder ganz einfach dumm. Kann es sein das Napoleon die Deutschen schon damals durchschaut hatte?
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ Napoleon
Ist das wahre Demokratie?
Jeder der eine andere Meinung hat als Merkel und deren Politik kritisiert ist ein Naaaaziiii, Reichsbürger, Rrrrrrechtspopulist, Rassist, Antidemokrat, Europafeind, Rassist und Antisemit! Eine Seuche hat Deutschland und weite Teile der „westlichen Welt“ befallen. Eine Seuche, die unheilbar scheint. Diese Seuche heißt Realitätsverweigerung. Gegeben hat es sie im Grunde schon immer, aber noch nie traten die fürchterlichen Auswirkungen deutlicher zu Tage als heute. Diejenigen, die heute so leichtfertig mit NAZI Vergleichen ungehen. mögen einmal tief in sich hineinschauen und der Frage nachgehen, ob sie im 3.Reich nicht auch solche Mitläufer gewesen wären, wie sie es im heutigen System sind. Der politische Diskurs wird zunehmend vom Linksextremismus beherrscht, was eine sachliche Auseinandersetzung unmöglich macht.
Schein-Demokratie oder Meinungs-Diktatur?
Kann es sein das die „neue politische Korrektheit“ an deutschen Schulen und  Universitäten aus dem Ruder läuft?
Was sich heute an den deutschen Universitäten und Schulen abspielt, erinnert sehr stark an die sechziger Jahre, als alles niedergebrüllt wurde, was nicht ins Weltbild der Schüler und Studenten passte. Gesinnungsterror Methoden wie in den 30er Jahren wo Professoren aus den Unis gejagt wurden. Es giebt Menschen die stören Vorträge von Leuten, die ihnen politisch nicht passen, sie schreien sie nieder oder wenden Gewalt an. Es ist grotesk: Unter dem Vorwand, den Faschismus zu bekämpfen, wenden junge Leute Methoden an, die nichts anderes als faschistisch sind. Wer zu den bekannteren Andersdenkenden gehört, muss heutzutage immer auf der Hut sein, da sich in diesem Milieu jederzeit ein keifender Pogrommob zusammenrotten kann. Der selbsternannte Antifaschismus ist pathologischer Sklave der eigenen Obsession. Intrinsisch kriminell, konspirativ, gemeinschaftsfeindlich und hinterhältig gewalttätig. Er braucht immer den Schatten Anderer, um dann im Dunkel dieses Schattens zu wirken. Man überwacht, man heftet ab, man dokumentiert, man spioniert, man archiviert, man infiltriert das Leben des politischen Gegners bis in die letzten Winkel seiner physischen und digitalen Existenz.
Je ungebildeter die Menschen um so einfache sind sie zu manipulieren.
„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“(Joschka Fischer)
Muß alles erst noch viel schlimmer kommen?
Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
nicht Standrecht obendrein
es muß noch stärker kommen
soll es von Wirkung sein.

Ihr müßt zu Bettlern werden
müßt hungern allesamt
Zu Mühen und Beschwerden
verflucht sein und Verdammt

Euch muß das bißchen Leben
so gründlich sein verhaßt
daß Ihr es fort wollt geben
wie eine Qual und Last

Erst dann vielleicht erwacht noch
in Euch ein besserer Geist
Der Geist, der über Nacht noch,
Euch hin zur Freiheit heißt                (Heinrich Hoffmann von Fallersleben)


Eugen Drewermann ist das Gegenteil eines Menschenfeindes.
Er spricht selbst über die, die ihn verraten und verkauft haben, nicht abfällig, und das sind eine Menge Leute. Sie alle haben etwas gemeinsam. Sind waren und sind Teil einer Struktur, in der weniger der Einzelne und sein Tun zählt, sonder mehr seine Position in der Machtpyramide und sein Unterlassen. Drewermann prangert vor allem das Unterlassen an. Das Unterlassen von Mitgefühl. Das Unterlassen von Widerstand. Das Unterlassen von Wahrhaftigkeit. Wir leben in einer durch und durch korrumpierten Welt, in der jeder für sich, mehr oder weniger, versucht, sich über Wasser zu halten. Immer mehr Menschen sind bereit, dafür andere untergehen zu lassen, aus Angst, sonst als nächstes an die Reihe zu kommen.
Dieses System trägt den verharmlosenden Namen Marktwirtschaft und gibt vor, demokratisch zu sein und sich um das Wohl der Massen zu bemühen. In Wirklichkeit herrscht eine kleine Elite über den großen Rest, indem sie verkündet, die Massen wären in Kern identisch. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Die größte Gemeinsamkeit aller Menschen ist ihre Individualität. Individualität und Profit beißen sich, denn nur wenn man uns alle gleich macht, kann eine Macht die Massen gleichmäßig und damit global unterdrücken. Das System ist perfide, schmeckt süß und glänzt in den buntesten Farben, aber es kommt nicht ohne Gewalt aus. Gewalt nach Außen, Gewalt im Inneren. Systemgewalt. Jeder, der diese Mechanik erkannt hat und laut ausspricht, wird vom System attackiert und isoliert. Man versucht, an ihm ein Exempel zu statuieren, indem man zum Beispiel alles dafür tut, um die wirtschaftliche Situation zu zerstören. Die physische Vernichtung wird bei diesen Machtspielchen billigend in Kauf genommen, um nicht zu sagen - erwünscht. An Eugen Drewermann haben sich schon unzählige Personen die Zähne ausgebissen. Der Theologe und Kirchenkritiker ist aber unkaputtbar. Als Psychoanalytiker kennt er sich aus mit dem menschlichen Verstand, als Priester hat er gute Verbindungen nach ganz Oben. Der Autor Drewermann ist aber alles andere als entrückt. Im Gegenteil. Er weiß bis ins letzte Detail, was Sache ist. Ob NATO-Übung oder Geldsystem, Neoliberalismus oder Propagandatechniken der Massenmedien, Eugen Drewermann ist ein wandelndes Archiv. Ein Beobachter und Analyst. Mit ihm zu sprechen war eine echte Herausforderung, denn seine Antworten dauern mitunter 15 Minuten und bauen Gedanken zu komplexen Gebäuden, die, wenn sie schlüsselfertig vollendet wurden, dem Zuhörer Räume eröffnen, die dieser zuvor gar nicht kannte. „Sapere Aude“ könnte man die Begegnung mit diesem Denker zutreffend zusammenfassen. Wage es, weise zu sein.

Ich lese den Artikel und bin fassungslos, ich sehe das Video und werde auch noch traurig und nachdenklich. Ich denke über die Geschichte nach, die „Reconquista“ in Spanien, die Kämpfe von Byzanz/Konstantinopel etc. pp. Immer wieder in der Geschichte versuchte der Islam uns zu unterdrücken, uns, ein gebildetes Volk mit einer langen traditionsreichen Geschichte. Jeder von uns hat nur den Wunsch in Frieden und Sicherheit zu leben. Seine Kinder in Sicherheit zu wissen, nicht in Kriege gegen irgendwelche Andersdenkende zu schicken oder selbst in Schlachten zu ziehen. Ich bin eine zwischenzeitlich aus dem Tiefschlaf erwachte Mitt­vier­zi­ge­rin und so wie die meisten von uns war das, was gerade in Deutschland und Europa passiert für mich in meinen Gedanken nicht existent, ein absolut nicht
vorstellbares Szenario. Wir wurden unterwandert, Frau Merkel hat uns den feindlichen Invasoren zum Fraß vorgeworfen, sie diskutieren bereits darüber, welche Steuern sie erheben werden wenn sie uns übernommen haben. Wir können keine Mauern um unsere Städte mehr bauen um uns zu schützen, dafür ist es bereits zu spät, kämpfen wie unsere Vorfahren können wir auch nicht, wir wurden entwaffnet und sind nicht im Training. Was also können wir tun?! Das Einzige was uns geblieben ist, ist der politische Weg und die Hoffnung, dass eine Wahl vielleicht doch etwas ändern und bewirken kann. Wenn ein Politiker hört, dass er nach einer Machtübernahme durch den Islam kein Amt mehr inne haben wird, lässt ihn dies vielleicht aufhorchen?! Ich hoffe sehr, dass das Video sich viral verbreitet, vielleicht hilft es ja, den ein oder anderen sog. Gutmenschen aufwachen zu lassen.
           Quelle:

zum Seitenanfang


| Copyright © 2017-2018 uwprivate.de | Sitemap | Letzte Änderung: Willkommen (18.09.2018, 22:09:55) | Impressum | Komtakt |
| Seite otimiert für IE9 | Opera11-26 | Firefox34 | Dolphin11.3 | Google Chrome 39 |